Die Österreichischen Parteien

Here we are:

That’s it. Nada mas.

————

ps:

zur erklärung (weil es so spannend ist):

man kann von 3 zielen (hier “freiheit, gleichheit, brüderlichkeit” der französischen revolution) IMMER nur 2 erreichen. (das ist das “trilemma”-paradox, “die decke ist immer irgendwo zu kurz…”)

kurz hat zb die övp vom ziel “brüderlichkeit und gleichheit” zum ziel “brüderlichkeit und freiheit” umgepolt. das war der entscheidende schritt des “kurz-putsches”.

das gefährlichste dabei ist die kombination “freiheit und gleichheit”. das vertritt die fpö wie früher die nazis. das geht IMMER nur auf kosten der brüderlichkeit/solidarität.

die fpö verzichtet (wie früher die nazis) auf brüderlichkeit/solidarität (“nur UNSERE leute”, früher ‘rassisch’ begründet, heute ‘national’). freiheit UND gleichheit geht jedoch IMMER nur auf kosten der brüderlichkeit.

das beklagen insbesondere die grünen. die grünen sind eine ‘monothematische’ partei, sie stehen NUR für die brüderlichkeit (das geht sehr, sehr weit, exzessiv weit, bis zum “bruder baum”). die grünen zahlen dafür einen hohen preis, auf den verzicht von BEIDEN anderen zielen. sie waren auch immer gespalten, zwischen “fundis” und “realos”. die “fundis” wollten brüderlichkeit und gleichheit (“links”), die “realos” wollten brüderlichkeit und freiheit (“mitte”).

zuletzt haben sie sich gespalten. die “fundis” (“solidarität um jeden preis”) sind aus dem parlament geflogen, raus aus dem dreieck (wie die kpö beim ziel “nur gleichheit”), die “realos” sind im parlament geblieben. das ist die liste pilz. die steht für brüderlichkeit und (sexuelle) freiheit auf kosten der (sexuellen) gleichheit. diese freiheit hat ihren hohen preis, wie immer. die liste pilz ist dafür keine wirkliche partei und besteht fast nur aus männern. das ziel brüderlichkeit hat sich daher (zwangsläufig?) am sexuellen gespalten.

NUR FREIHEIT gibt es nicht. “freiheit ist IMMER freiheit des anderen.” solange die spö für NUR GLEICHHEIT gestanden ist und die övp für NUR BRÜDERLICHKEIT hat sich irgendwann das “dritte lager” (der “verband der unabhängigen“, später “fpö – freiheitliche partei österreichs”) gegründet. nach der övp-fpö koalition (“schwarz-blau eins”) hat sich das FREIHEITLICHE LAGER zwangsläufig(?) gespalten. das “bürgerliche” bzö mit jörg haider wollte in richtung brüderlichkeit, die “proletarische” fpö mit hc strache wollte in richtung gleichheit. die fpö hat überlebt.

die fpö verfolgt nun weiterhin das ziel FREIHEIT UND GLEICHHEIT. daher sind die grünen (BRÜDERLICHKEIT) der natürliche gegner der fpö. wenn nun die grünen (brüderlichkeit/solidarität und gleichheit) den einzug ins europaparlament schaffen, genauso wie die neos (freiheit und brüderlichkeit/solidarität), dann wird es danach (zwangsläufig?) die spö spalten (rendi-wagner richtung grüne, doskozil richtung fpö), so wie es vor hundert jahren das “gleichheitliche lager” in “sozialisten” und “kommunisten” gespalten hat – und vor 30 jahren (nach dem eintritt der fpö in die regierung) das “brüderliche lager” in övp und grüne. das ist der natürliche lauf der dinge…

DESWEGEN IST DIE EUROPAWAHL SO SPANNEND – und vielleicht ent-scheidend (insbesondere im zusammenhang mit deutschland und italien). es geht um nichts weniger als die geburt europas – und den frieden in der welt.

————

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s