der verlust meiner kinder

wissen sie, anton pawlowitsch, in wahrheit war mein leben bis jetzt ein albtraum, wie eine rolle im falschen film. es waren tausende kleinigkeiten, die dieses gefühl bestimmten. von einer dieser kleinigkeiten möchte ich ihnen heute erzählen. diese geschichte ist lange her, inzwischen beinahe zwanzig jahre. doch ich erinnere mich daran, als wäre es heute. andererseits … der verlust meiner kinder weiterlesen

unsere vertrauensregierung

frau bundeskanzlerindr. brigitte bierleinballhausplatz 2at-1010 wien wien, 18.07.2019 sehr verehrte frau bundeskanzlerin! bill clinton schreibt am schluss seiner autobiographie "my life" insbesondere über seine letzten tage im amt und die übergabe an seinen nachfolger george w. bush. und er beschreibt diesen vorgang als die höchste errungenschaft der demokratie: "the peaceful transition of power." nun haben … unsere vertrauensregierung weiterlesen

die ignoranz europas

an fraueva konzettfaltermarc aurel straße 9at-1010 wien wien, 04.07.2019 liebe eva konzett! ich gestehe, ich habe ihren artikel "nasses wien" in ausgabe 27/19 über den türkenschanzpark noch nicht gelesen. das beeindruckende foto von christian wind jedoch hat mich veranlasst, beim morgendlichen durchblättern des neuen "falter" dabei innezuhalten. und so habe ich auch ihre bildunterschrift entdeckt: … die ignoranz europas weiterlesen

die bildung und die mathematik

melisa erkurtfaltermarc-aurel-straße 9at-1010 wien wien, 27.06.2019 sehr geehrte frau erkurt!   in ihrem dieswöchigen artikel "das ist kein mathebashing" erzählen sie im falter von ihrer problematischen erfahrung mit der mathematik. welcome to the club! ihre sicht auf die mathematik halte ich für symptomatisch für unser bildungssystem insgesamt, hier in österreich und in europa. sie fassen … die bildung und die mathematik weiterlesen

danke, frau präsidentin!

frau präsidentinanneliese kitzmüllerösterreichisches parlamentnationalratat-1010 wien sehr verehrte frau präsidentin! mit erstaunen habe ich heute vernommen, dass sie nicht mehr für den nationalrat kandidieren. nun sind sie nach walter rosenkranz schon die zweite freiheitliche, deren abgang ich betrauere, weil ich sie sehr geschätzt habe. nicht, dass ich sie gewählt habe oder gewählt hätte, aber ich halte … danke, frau präsidentin! weiterlesen