unsere ‚arbeit‘ ruiniert den planeten

unsere "arbeit" ruiniert den planeten. wir produzieren und produzieren, wir konsumieren und konsumieren. und je mehr wir "arbeiten", umso mehr verbrauchen wir. wir verbrauchen energie, wir verbrauchen ressourcen, wir verbrauchen sauerstoff - und wir verbrauchen uns selbst. am ende werden wir gelebt haben, ohne je gelebt zu haben. dafür haben wir produziert und konsumiert. was … unsere ‚arbeit‘ ruiniert den planeten weiterlesen

der verlust meiner kinder

wissen sie, anton pawlowitsch, in wahrheit war mein leben bis jetzt ein albtraum, wie eine rolle im falschen film. es waren tausende kleinigkeiten, die dieses gefühl bestimmten. von einer dieser kleinigkeiten möchte ich ihnen heute erzählen. diese geschichte ist lange her, inzwischen beinahe zwanzig jahre. doch ich erinnere mich daran, als wäre es heute. andererseits … der verlust meiner kinder weiterlesen

Früh am Morgen

Slupetzky saß an seiner alten Schreibmaschine und blickte durch sein Dachfenster in den wolkenverhangenen Sommerhimmel. Er erinnerte sich, wie er langsam begonnen hatte, von ewiger Liebe, unbegrenztem Vertrauen und göttlicher Bestimmung zu erzählen. Sie hatte ihm geduldig zugehört und sagte dann leise: "Das Frühstück ist ausgezeichnet, Liebling." Und in diesem Moment wusste er, dass es … Früh am Morgen weiterlesen

die ignoranz europas

an fraueva konzettfaltermarc aurel straße 9at-1010 wien wien, 04.07.2019 liebe eva konzett! ich gestehe, ich habe ihren artikel "nasses wien" in ausgabe 27/19 über den türkenschanzpark noch nicht gelesen. das beeindruckende foto von christian wind jedoch hat mich veranlasst, beim morgendlichen durchblättern des neuen "falter" dabei innezuhalten. und so habe ich auch ihre bildunterschrift entdeckt: … die ignoranz europas weiterlesen