der platz des himmlischen friedens

an
den staatspräsidenten der volksrepublik china
den generalsekretär der kommunistischen partei chinas
und vorsitzenden der zentralen militärkommission
herrn xi jinping
botschaft der volksrepublik china
metternichgasse 4
at-1030 wien

tian_an_men_1989
(tian an men 04.06.1989 (c) www.welt.de)

„das tao des berufenen ist zu wirken, ohne zu streiten“
(lao tse: tao te king, letzter satz)

wien, 04.06.2019 21:00

sehr verehrter herr staatspräsident, lieber xi jinping!

heute vor 30 jahren geschah das, was wir in europa laut wikipedia „das tian an men massaker“ nennen, die niederschlagung der studentenproteste auf dem platz des himmlischen friedens in peking. ich selbst war damals ein 19jähriger student der wirtschaftswissenschaften an der wirtschaftsuniversität wien und habe mich am tag danach den studentenprotesten vor der chinesischen botschaft in wien angeschlossen.

damals war europa geteilt und die welt befand sich im sogenannten „kalten krieg“. heute, 30 jahre danach, befinde ich mich ebenfalls hier in wien und bin dankbar und glücklich, dass nun, eine generation später, meine kinder und ich in einem freien und geeinten europa leben dürfen, inmitten einer brüderlichen welt. sie, sehr verehrter herr staatspräsident, befinden sich jetzt gerade auf einladung meines freundes vladimir vladimirovitch putin, des präsidenten der russischen föderation in moskau, während sich der präsident der vereinigten staaten von amerika, mein freund donald j. trump auf einladung des vereinigten königreichs ebenfalls bei uns in europa aufhält, in london, england.

wenn ich die heutigen berichte der nachrichtendienste über die damaligen ereignisse verfolge, so werde ich traurig. gleichzeitig aber bin ich voller zuversicht, voller „österreichischer zuversicht“, wie es unser bundespräsident alexander van der bellen in diesen tagen genannt hat – und ich gestehe, sie ist naturgemäss ein wenig melancholisch. ich möchte ihnen daher zum abschluss nur einen einzigen heutigen gedanken des damals jugendlichen studenten mitgeben:

niemand von uns kann sich vorstellen, was es heisst, das grösste volk der welt regieren zu müssen.

ich wünsche ihnen und ihrer frau peng liyuan von herzen alles gute für die zukunft!

alles liebe aus wien

peter wurm

————

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s