Europa. Eine Liebeserklärung.

Slupetzky saß an seiner alten Schreibmaschine und blickte durch sein Dachfenster in den wolkenlosen Abendhimmel. In seiner Heimat standen Wahlen vor der Türe, Wahlen zum Europäischen Parlament. Alle politischen Beobachter waren sich einig, dass es sich dabei um "Schicksalswahlen" handeln würde, um eine grundsätzliche Entscheidung über die Zukunft seines kleinen Kontinents. Zeit seines Lebens wurde … Europa. Eine Liebeserklärung. weiterlesen

Der halbe Karfreitag

Herrn Bundesminister Mag. Gernot Blümel, MBA Ballhausplatz 2 AT-1010 Wien Wien, 26.02.2019 Sehr verehrter Herr Minister, lieber Gernot Blümel! Heute schreibe ich Ihnen als Regierungskoordinator unserer Bundesregierung, genauer gesagt als halbem Teil unserer Regierungskoordination. Anlässlich der heute zurückgenommenen halben Karfreitagslösung möchte ich Ihnen sehr herzlich zu Ihrer erfolgreichen Arbeit gratulieren. Vorausgeschickt sei, wie Sie wissen, … Der halbe Karfreitag weiterlesen

Die Unterwanderung der Menschenrechte

Herrn Landesrat Mag. Hans-Peter Doskozil Europaplatz 1 AT-7000 Eisenstadt Wien, 25.02.2019 Sehr verehrter Herr Landesrat, lieber HP Doskozil! Ihr Vorschlag, eine "Sicherungshaft" für alle potentiell gewalttätigen Männer einzuführen gefällt mir ausnehmend gut. Ich schick' Ihnen gleich einen Psychologen vorbei, dann is' a Ruh'! Alles Liebe Peter Wurm ---------- P.S.: Im Ernst: Ihr Vorschlag wird mittelfristig … Die Unterwanderung der Menschenrechte weiterlesen

Herbert Kickl ist ein Verbrecher

Herrn Bundesminister Cand.phil. Herbert Kickl Herrengasse 7 AT-1010 Vienna Wien, 06. Februar 2019 Lieber Herbert, Du trägst den Namen “Herbert”, das bedeutet “ich bin ein strahlender Krieger” - wie mein Großvater. Lieber Herbert, Du trägst das Zeichen der “Kornblume”, das bedeutet “ich bin ein illegaler Nazi” - wie mein Großvater. Lieber Herbert, Du kommandierst die … Herbert Kickl ist ein Verbrecher weiterlesen

ein offener brief an meinen kanzler

herrn bundeskanzler cand.iur. sebastian kurz ballhausplatz 2 at-1010 vienna wien, 04. februar 2019 lieber sebastian! es ist fünf vor zwölf. wirklich. 23 uhr 48 mitteleuropäischer zeit. also zumindest fast fünf vor zwölf. ich komme gerade aus der innenstadt nach hause, zu mir hier in hernals. alles zu fuß natürlich, mitten in der nacht. gerade bin … ein offener brief an meinen kanzler weiterlesen

Das Elend der Sozialdemokratie

Zum Leitartikel Armin Thurnhers im "Falter" 43/18: Armin Thurnher bleibt in seiner Analyse - mitsamt Polanyis völlig überholter Frage “wie machen wir den Markt sozial?” - gleich am Eingang stecken. Der “Elefant im Raum” verstellt ihm die Sicht. Der Kampf der letzten 250 Jahre ist längst entschieden. Das “Kapital” hat die “Arbeit” besiegt. Seit 1989. … Das Elend der Sozialdemokratie weiterlesen

Gott sei Dank

Slupetzky saß an seiner alten Schreibmaschine und blickte durch sein Dachfenster in die Nacht. Soeben war ein Sonntag zu Ende gegangen. Es war nicht irgendein Sonntag. Für ihn war es ein Tag von entscheidender Bedeutung.  In seinem Land hatten Wahlen stattgefunden, Wahlen zum Staatsoberhaupt. Für ihn waren es keine gewöhnlichen Wahlen, für ihn war es … Gott sei Dank weiterlesen