Corona in Österreich – Tag 2

Heute berichtet die “New York Times”: “Global markets slide as Coronavirus threat hangs over world economy.” In Österreich bemühen sich die verantwortlichen Politiker, die Bevölkerung zu beruhigen: “Es besteht kein Grund zur Panik, aber…” Im öffentlichen Rundfunk gab es noch gestern Sondersendungen, sogar die meistgesehene Sendung der vergangenen Jahrzehnte, der “Villacher Fasching” wurde daraufhin verschoben.

Am heutigen Vormittag meldete die Gratiszeitung “Heute”: “Erster Corona-Alarm jetzt auch in Wien. Frau in Quarantäne”, “Wiener Schule wegen Coronaverdacht evakuiert”, “Virus-Warnung erstmals auch für Fleisch, Milch, Eier” und “Angst vor Virus: Run auf Regale in Supermärkten”.

Im südlichsten Bundesland Kärnten, das an Italien grenzt, starb eine Frau, die möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert war. In Italien starb der elfte Person, in Frankreich der erste Franzose an diesem Virus, in Deutschland gab es den ersten Infizierten im südwestlichen Bundesland Baden-Württemberg, ebenso in der Schweiz, sowie am spanischen Festland. Auf der Ferieninsel Teneriffa steht ein Hotel unter Quarantäne, in dem sich auch ein österreichisches Ehepaar aufhält.

Die “Kleine Zeitung” wusste noch gestern Abend zu erzählen, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz in der letzten Woche Gast in jenem Innsbrucker Hotel war, in dem die erste österreichische Corona-Patientin als Rezeptionistin angestellt ist. Ein paar Stunden später beeilte sich der leitende Redakteur hinzuzufügen, dass der Kanzler dort keinen Kontakt mit der Frau hatte. In der Slowakei liegt inzwischen Premierminister Peter Pellegrini mit hohem Fieber und Atemwegsinfektionen im Spital. Er versichert, es sei nicht wegen des Corona-Virus.

Gestern Abend konnte man in den Hauptnachrichten des österreichischen Fernsehens noch einen ersten ausführlichen Bericht von den Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der österreichischen Bevölkerung sehen. Für diesen Beitrag stand der Reporter vor dem besagten Innsbrucker Hotel, an dessen Rezeption die erste Corona-Patientin bisher gearbeitet hat. Das Hotel ist seit gestern von der Polizei abgeriegelt und steht unter Quarantäne.

So sah man also den Reporter im Scheinwerferlicht vor dem dunklen Hoteleingang stehen, der von mehreren Polizisten bewacht war. Der Reporter wusste atemlos zu berichten: “Die Polizei kontrolliert die Ein- und Ausgänge. Derzeit darf auch niemand hinein oder heraus, soweit wir es beobachten können.”

Just in diesem Moment öffnete sich im Hintergrund die Türe, ein Mann spazierte mit seinem Tretroller heraus und fuhr gemütlich davon.

Das Corona-Virus ist in Österreich angekommen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s