Tag 65

Ausnahmsweise schreibe ich den heutigen Eintrag schon vor Mitternacht. Wir bekommen an diesem Donnerstag neue Fenster, die den ganzen Tag über montiert werden und die Vorbereitungen darauf stressen mich zutiefst. Die gesamte Wohnung ist voller Plastikplanen verhängt, um den Staub abzuwehren. Außerdem bin ich im Dienst in der nächsten Zeit vermehrt eingeteilt und habe am Wochenende drei Tage lang Propädeutikum. Ich nehme die Mühsal und den Stress als Teil der zweiten Nacht in Kauf und hoffe, dass sie bald vorbei geht.

Auch global betrachtet macht sich die zweite Nacht, der „Widerstand gegen die neue Welle“ stark bemerkbar. „Wir machen Schulden für die Pleite-Griechen – Jeder Österreicher haftet bald mit 421 Euro für die Bankrotteure aus Athen“ steht als Mittwoch-Schlagzeile der Gratiszeitung „Heute“ zu lesen. Genauso gut könnte man sagen, wir haften für die französischen und deutschen Banken, doch das wäre weniger boulevardtauglich. Schön langsam kommt auch der Dümmste darauf, dass wir alle in einem Boot sitzen.

Der Münchner Volkswirt Gerald Mann spricht sich im Standard-Online dafür aus, dass Deutschland mit ein paar anderen Ländern den Euro-Verbund verlassen und eine „Europäische Mark“ gründen sollte. Er spricht wörtlich von einer „Konkursverschleppung“ Griechenlands und von „vorbürgerkriegsähnlichen Zuständen“ in diesem Land. Doch auch solch eine neue Teilung Europas wird nichts helfen, dieser Fluchtgedanke ist eindeutig alte Energie. Die „vorbürgerkriegsähnlichen Zustände“ werden bald auf ganz Europa überschwappen. Die neue österreichische Finanzministerin Maria Fekter malt im Parlament das Bild vom „Ende des Geldes“ auf ihre Art: „Die Menschen dürfen nicht vor leeren Bankomaten stehen“, meint sie wörtlich. Doch genau das wird nicht mehr zu vermeiden sein.

Die zweite Nacht ist da.

Ein Kommentar zu „Tag 65

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s