Ein bisschen was über Fußball

Wissen Sie, Anton Pawlowitsch, mein Freund Lillo hat heute gemeint, ich sollte über Fußball schreiben. Lillo ist Hegelianer, italienischer Hegelianer. Wenn ich ihm gegenüber das Tao erwähne, erzählt er mir, dass er mit Hilfe des Taoismus vor dreißig Jahren ausgedehnte Sexualerlebnisse erreicht hat. Das bestätigt mich in meiner Einschätzung, dass Hegel und seine Jünger den … Ein bisschen was über Fußball weiterlesen

Tag 125

Während es in den letzten Tagen auf den Wirtschaftsseiten der Nachrichtendienste recht ruhig zuging, kommen nun neue Hiobsbotschaften aus Italien. Dieses hochverschuldete Land ist seit Ende letzter Woche in den Blickpunkt der Finanzmärkte geraten. Die Kurse an den italienischen Börsen sind massiv gefallen, die Unicredit, die größte Bank des Landes verlor in der letzten Woche … Tag 125 weiterlesen

Tag 29

Heute hat das Gerichtsverfahren gegen Silvio Berlusconi wegen Begünstigung von Prostitution Minderjähriger sowie Amtsmissbrauch begonnen. Es ist gleich nach fünf Minuten vertagt worden. Ich finde es ohnehin sensationell, dass es stattfindet, hatte doch die Regierunsgkoalition im Parlament einen Antrag gestellt, das Mailänder Gericht für nicht zuständig zu erklären. Man muss sich das einmal vorstellen: Der … Tag 29 weiterlesen

Neunter Tag

Wir werden alle sterben. Als ich gestern Nacht eingeschlafen bin, habe ich diesen Gedanken gewälzt. Die japanische Katastrophe macht mir Angst und stresst mich. Ich fürchte, dass sich global nichts ändern wird. Die politischen und wirtschaftlichen Eliten werden argumentieren, dass es sich bei Fukushima um einen bedauerlichen Einzelfall gehandelt hat, der auf individuelle Fehler zurückzuführen war. … Neunter Tag weiterlesen

Die WikiLeaks Enthüllungen

Bei den Enthüllungen der Online-Plattform WikiLeaks handelt es sich um gestohlene Daten. Der Diebstahl und Missbrauch von Gütern ist mir an sich unsympathisch. Ich finde ihn ethisch nicht korrekt, weil er Vertrauen missbraucht. Einen solchen Diebstahl und Missbrauch halte ich nur dann für gerechtfertigt, wenn ein höheres Gut dahintersteht. Bei den früheren Enthüllungen im Zuge … Die WikiLeaks Enthüllungen weiterlesen

Westenstrache und Konsorten

Es gibt Politiker, die strukturell respektlos vorgehen. Diese Respektlosigkeit macht auch den Großteil ihres Erfolges aus. Starke Sprüche kommen beim Wahlvolk sehr gut an. Wenn zum Beispiel der Kärntner Landeshauptmann in seinem jüngsten Konflikt um tschetschenische Asylwerber die sich ihm in den Weg stellende Innenministerin schlicht "Alsylanten-Mizzi" bezeichnet, dann geht die erste Runde dieser Auseinandersetzung … Westenstrache und Konsorten weiterlesen