Die grüne Katastrophe

In allen österreichischen Internet-Foren beschäftigen sich grüne Sympathisanten mit der gestrigen Niederlage. Eine inhaltlich wunderbare Analyse liefert wieder einmal der von mir sehr geschätzte Christoph Chorherr in seinem Blog. Ich habe ihm verzweifelt geantwortet: Lieber Christoph, es ist ermutigend, wie klar Du die gestrige Niederlage siehst. Es ist erschütternd, wie alleine Du damit in der … Continue reading Die grüne Katastrophe

Europa hat gewählt

Europa ist Mitte-Rechts. Das ist das klare Ergebnis dieser Wahl. Das heißt, unser Kontinent wählt in der Zeit massivster wirtschaftlicher Umwälzung konservativ-national, während die progressiven und internationalistischen Kräfte der Sozialdemokratie schwere und teils vernichtende Niederlagen hinnehmen müssen. Gestärkt wurden nach den ersten europaweiten Analysen auch unabhängige und unorthodoxe Gruppierungen sowie die Grünen. Ich halte dieses … Continue reading Europa hat gewählt

Europa vor der Wahl

Meine Überlegung zur bevorstehenden Wahl zum EU-Parlament habe ich soeben dem Landesgeschäftsführer der Grünen Wien geschrieben: hallo robert, wahrscheinlich weisst du, dass ich mitglied der wiener grünen bin, denn sonst wäre ich wahrscheinlich nicht auf diesem verteiler. ich bin deswegen mitglied, weil ich in den grünen meine politische anschauung eines ökosozialliberalen ausgezeichnet vertreten finde. die … Continue reading Europa vor der Wahl

Abendland in Christenhand

Ich halte den Slogan "Abendland in Christenhand" für den mit Abstand beeindruckendsten des Wahlkampfs zum EU-Parlament in Österreich. Die Auseinandersetzung damit zeigt mit aller Deutlichkeit die völlige Überforderung seiner Gegner. Der Dreistigkeit und Plumpheit von Strache und Konsorten scheint im öffentlichen Leben niemand gewachsen zu sein, mit Ausnahme der überaus erfreulichen Stellungnahme Werner Faymanns letzte … Continue reading Abendland in Christenhand

“Ich habe es verpatzt.”

Wir alle bauen immer wieder Mist. Das heisst, Ereignisse entwickeln sich anders, als wir sie beabsichtigt haben. Gemeinhin werden diese Entwicklungen "Fehler" genannt. Wir alle begehen Fehler, seien wir Individuen oder Gruppen. Gerade eben sind drei bedeutende politische Fehler passiert, einer in Washington D.C., einer in Rom und einer in Wien. Barack Obama, Josef Ratzinger … Continue reading “Ich habe es verpatzt.”

Johannes Voggenhuber

Heute Abend saß ich in meinem Lieblingscafé, als ich die Nachricht erhielt, dass die Solidaritätskandidatur Johannes Voggenhubers auf dem letzten Platz der Kandidatenliste zum EU-Parlament vom erweiterten Parteivorstand der Grünen mit 17 zu 12 Stimmen abgelehnt wurde. Meine erste Emotion dazu war vergleichbar mit jener nach der letzten Nationalratswahl: Verblüffung. Kurz darauf wurde ich zornig … Continue reading Johannes Voggenhuber