Der Untergang “Europas”

Herrn Bundeskanzler Sebastian Kurz Ballhausplatz 2 AT-1010 Wien OESTERREICH Daule/Ecuador, 28.06.2018 Betrifft: Der Untergang Europas Sehr geehrter Herr Bundeskanzler! Im schönen Nord-Westen Wiens geboren traf ich Sie - soviel sei der Öffentlichkeit verraten - in unserem Leben real erst viermal. Als Staatssekretär im Innenministerium, danach als Bundesminister im Außenministerium und als Bundeskanzler zuletzt im Konzentrationslager … Continue reading Der Untergang “Europas”

Ist unsere Welt aus den Fugen geraten?

Slupetzky saß an seiner alten Schreibmaschine und blickte durch sein Dachfenster in den hochsommerlichen Himmel. Er hatte sich von der Welt zurückziehen wollen, doch die sich verdichtenden Schreckensmeldungen der jüngsten Vergangenheit ließen ihn nachdenklich werden. Neben den politischen Radikalisierungen auf seinem kleinen Planeten hörte er in immer rascherer Abfolge von Terroranschlägen und Amokläufen in seiner … Continue reading Ist unsere Welt aus den Fugen geraten?

Der Dritte Weltkrieg

Die Mitglieder der Vereinten Nationen bemühen sich derzeit, so rasch wie möglich, in jedem Fall jedoch noch in diesem Jahr eine Syrien-Konferenz in Genf zu organisieren, in der alle Bürgerkriegsparteien zu einer gemeinsamen Lösung der politischen und militärischen Konflikte angehalten werden sollen. Ich schlage vor, vor jedem eventuellen militärischen Eingriff von Aussen das Ergebnis dieser … Continue reading Der Dritte Weltkrieg

Whatever the cost may be

Es gibt einen Politiker in der Geschichte der Menschheit, der aus meiner Sicht alle anderen überragt. Selbstverständlich verherrliche ich - wie im letzten Artikel auch erwähnt - Gandhi, Mandela und Havel über alle Maßen, aber diese drei beeindrucken mich vor allem in ihrer Eigenschaft als Widerstandskämpfer gegen die herrschenden Kräfte, bevor sie schlussendlich an die … Continue reading Whatever the cost may be

Tag 166

Heute ist Sonntag und wir schreiben inzwischen den vierten Tag der Fünften Nacht. Schön langsam beginnen sich die Energien der Fünften Nacht auch weltpolitisch durchzusetzen. Zwischen Israel und Ägypten kam es vorgestern zu den massivsten Zwischenfällen der letzten Jahrzehnte, als die israelische Armee fünf ägyptische Grenzsoldaten erschoss. Die "Süddeutsche Zeitung" schrieb gestern: "Spirale der Gewalt … Continue reading Tag 166

Tag 51

Laut dem US-amerikanischem Botschafter in Tripolis hat es im Zuge des Bürgerkriegs in Libyen bereits 30.000 Tote gegeben. Wenn man bedenkt, dass dieser Krieg jetzt gut zwei Monate dauert, dann sind das durchschnittlich 500 Tote pro Tag. Ich denke, dass das noch lange nicht das Ende sein wird. Genauso wie in Syrien stemmt sich der … Continue reading Tag 51

Uns Grünen ins Stammbuch geschrieben

Gerade eben entdecke ich wieder einmal ein Zitat des wunderbaren Bert Hellinger: "Die großen Kriege entstehen, weil sich die eine Gruppe im Recht fühlt, sich besser fühlt, und aus der Loyalität zur eigenen Gruppe sich das Recht herausnimmt, die Gruppe, die anders ist, zu vernichten. Deswegen werden viele Greueltaten in Kriegen mit gutem Gewissen vollbracht, … Continue reading Uns Grünen ins Stammbuch geschrieben