Der Skandal des sexuellen Missbrauchs

Dem Erzbischof von Wien
Herrn Kardinal
Dr. Christoph Schönborn
Wollzeile 2
AT-1010 Wien

Eminenz,

der Papst hat alles gewusst. Von Kardinal Groër in Wien hat er ja auch alles gewusst. Das war ja der Sinn des Ganzen. Die ‘New York Times’ liegt falsch. Mein Freund Giovannipaolo hat diese Bischofsernennungen als einzigen Weg gesehen, dieses jahrhundertealte Problem durch den öffentlichen Aufschrei so schnell wie möglich zu lösen, das heißt in ein paar Jahrzehnten. Er selbst würde es nicht mehr erleben, das war ihm klar.

Gottes Segen

PW

P.S.: Falls es wer nicht versteht: Ein Landpfarrer, der im Knabenseminar seinen Zöglingen beim Reinigen ihrer Vorhaut hilft, interessiert niemanden. Ein Erzbischof von Wien, der Kinder sexuell missbraucht, entfacht dagegen den notwendigen Skandal, um das Problem endlich sichtbar zu machen. In den USA, Australien und dem restlichen Europa würde es danach genauso sein.

Und woher kam die plötzliche Eingebung des Wiener Weihbischofs und späteren Koadjutors, von “Verleumdungspraktiken gegen die Kirche” über Nacht zur “moralischen Gewissheit, dass die Vorwürfe im Wesentlichen zutreffen” umzuschwenken? Vom Heiligen Geist?

“Governare Cardinale!”

https://peterwurm.wordpress.com/2019/02/14/die-vergewaltigung-durch-die-kirche/

Lieber Herr Kardinal, Johannes 15,15.

LG PW

2 Tage später:

Endlich! Endlich… Danke, Giovannipaolo! Dziękuję towarzyszu Karolowi!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s